Bretonische Verhältnisse: Ein Fall für Kommissar Dupin

Bretonische Verhältnisse Dupin Krimi
Bretonische Verhältnisse

Ein Regionalkrimi aus der Bretagne. Das ist Bretonische Verhältnisse von Jean-Luc Bannalec. Die Geschichte geht so: Kommissar Dupin wird aus Paris in die Bretagne zwangsversetzt. Er konnte sein Temperament im Umgang mit den Vorgesetzten nicht beherrschen. Trotz der Entfernung zu Paris hat es der Kaffeefan und eingefleischten Pariser schon über 2 Jahre in der Provinz Bretagne „ausgehalten“. Dennoch, so sein Gefühl, wird immer ein Außenseiter bleiben. Eben der Kommissar aus Paris. In seinem ersten Fall muss Kommissar Dupin in Pont Aven ermitteln:

Es ist Hochsommer in der Bretagne.  Pierre-Louis Pennec, der greise Besitzer des besten Hotels am Platz im Künstler Dorf Pont Aven wird ermordet aufgefunden. Erschlagen in seinem eigenem Hotelrestaurant. Dupin übernimmt die Ermittlungen und stößt dabei in der vermeintlichen Sommeridylle auf gut gehütete Familiengeheimnisse und unbekannte Bilder. Niemand hat zur Hochsaison Interesse an langwierigen Ermittlungen. Als dann auch noch Pierre-Louis Pennecs Sohn ermordet wird, steht für Dupin fest, das es bei dem Mord um ein Familiengeheimnis gehen muss.

Unser Fazit zu Bretonische Verhältnisse

Ob man jetzt die salzige Atlantikluft förmlich riechen wie es in einigen Rezensionen steht kann ich nicht bestätigen. Dennoch beschreibt Jean-Luc Bannalec sehr schön die Bretonische Landschaft, Land und Leute. So ist der erste Dupin Fall eine gute Sommerlektüre die ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Geschichte ist nicht zu überladen und bleibt sich treu. Quasi Ideal für den Strand oder eben Balkonien.
Ich finde sogar man kann die Reihe ein wenig mit den ersten Eifel Krimis vergleichen, nur dass in Frankreich das Wetter anscheinend besser ist. Kaffee wird von beiden Hauptfiguren jedenfalls genug getrunken.

Wie hat euch Bretonische Verhältnisse: Ein Fall für Kommissar Dupin gefallen? Ich freue mich auf die Kommentare und Rezensionen.

Alle Fakten zu Bretonische Verhältnisse

Bretonische Verhältnisse: Ein Fall für Kommissar Dupin von Jean-Luc Bannalec ist im Kiwi Verlag als Taschenbuch (304 Seiten) erschienen. Neu kostet der erste Fall von 14,99 EUR; als ebook 8,99 EUR.Jetzt bei amazon Online bestellen.

Gebraucht sind die Bretonischen Verhältnisse ab 3,03 unter anderem bei bookooker, ebay, oder medimops erhältlich. Einen guten Überblick über die aktuellen Preise bei den gebrauchetn Büchern bietet der Vergleich titabu.

Weitere Krimis von Jean-Luc Bannalec in ihrer Reihenfolge

Fall 2: Bretonische Brandung
Fall 3: Bretonisches Gold
Fall 4: Bretonischer Stolz

Ein Gedanke zu „Bretonische Verhältnisse: Ein Fall für Kommissar Dupin“

  1. Ich bin eigentlich kein Krimifan, doch dieses Buch hat mich sehr gefesselt. Es ist sehr spannend, man erfährt einiges über die Bretagne und ihre Bewohner sowie die Impressionisten des 19.Jahrhunderts. Die handelnden Personen sind sehr gut charakterisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.