Gier von Arne Dahl

Gier Opcop Dahl
Gier von Arne Dahl

Arne Dahl wurde es in Schweden zu klein. Das neue Ziel heisst Europa. Nachdem die legendäre A-Gruppe im Stockholm aufgelöst wurde wird der ehemalige Leiter Paul Hjelm mit seinen Kollegen Jorge Chavez und Arto Söderstedt zu Europol nach Den Haag versetzt. Der Rest der A-Gruppe bleibt hingegen in Stockholm um die alten Kollegen zu unterstützen.

Paul Hjelm und Kollegen erwartet in Den Haag die Gründung einer neuen & streng geheimen operativen Einheit. Und so braucht Dahl auch richtig viele Seiten um die neuen Kollegen und Funktionen in der Gruppe (Es gibt 17 unterschiedliche Ermittler) zu beschreiben. Das macht das Buch langatmig. Und für den Leser sehr schwer in die Geschichte hineinzukommen.

Die Geschichte von Gier

Ein junger Tibetaner stirbt bei dem Besuch des amerikanischen Präsidenten in London. Angefahren von einem Auto auf der Präsidialen Route ergießt sich aus seinem Mund ein Schwall von Blut. Und ein paar letzte , entscheidende Worte die der Tibetaner einem Polizisten zuflüstert. Kurz darauf wird in einem Waldstück bei London eine weitere Leiche entdeckt. Übelst zugerichtet und es ist klar das die beiden Morde zusammenhängen. Für die neue Opcop Gruppe der Startschuss um mit den Ermittlungen zu beginnen.

So ist nach Schweden jetzt Europa und die Welt der Schauplatz für die Verbrechen die Kommissar Paul Hjelm aufklären muss. Doch ist die Geschichte zu voll von Verschwörungstheorien. Die beiden Toten hängen eng mit der globalen Wirtschaftskriminaliät zusammen. Soviel sei verraten.

Das Fazit zum ersten Fall der Opcop Gruppe

Die Idee die Orte des Geschehens raus aus Schweden in die Welt zu verlagern ist sicher richtig. Aber Arne Dahl schafft es in dem ersten der vier Geplanten Thriller um die Opcop Truppe nicht die Spannung und Dramaturgie die aus den Krimis rund um die A Gruppe bekannt ist zu wiederholen. So verliert sich gier in der Vorstellung der unterschiedliche handelnden Personen bevor es richtig losgehen kann. Aus meine Sicht ist Gier nur für die Are Dahl Fans zu empfehlen die auch die anderen drei Bücher der Opcop Gruppe von Arne Dahl lesen möchten. Dann lohnt es sich auch sich durch aufwendige Einführung der Charaktäre zu quälen. Dennoch, Dahl hätte sich einen Gefallen getan und die A-Gruppe in Schweden zu belassen.

Alle Daten zu Gier

Gier ist 2012 als Taschenbuch (512 Seiten) im Piper Verlag erschienen. Es kostet als Taschenbuch 89,99 EUR €, als Hörbuch 9,25 € sowie als Kindle E-book 8,99. Gebraucht könnt ihr das Buch unter anderem bei booklooker oder titabu kaufen. Weitere Quellen sind ebay

Wie hat euch Gier von Arne Dahl gefallen? Ich freue mich über die Kommentare und Rezensionen.

Die weiteren Fälle der Opcop-Gruppe

Arne Dahl Zorn Are Dahl Neid Hass Arne Dahl

Die Fälle der A-Gruppe in ihrer Reihenfolge

Misterioso
Böses Blut
Falsche Opfer
Tiefer Schmerz
Rosenrot
Ungeschoren
Totenmesse
Dunkelziffer
Opferzahl
Bußestunde
Der elfte Gast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.