Ostfriesengrab

Das Privatleben hat im dritten Fall von Ann-Kathrin Klaasen eindeutig Vorfahrt. Nach einer gescheiterten Ehe ist die Kommissarin endlich mit ihrem Kollegen Frank Weller glücklich. Und im Liebestaumel begehen die beiden Fehler um Fehler was schließlich zur Suspendierung der beiden vom Dienst führt. Das ist mir zuviel geschulze, ähnlich wie bei Mordsfreunde von Nele Neuhaus. Aber nun zur Story:

Und das ist die Geschichte vom Ostfriesengrab

Klaus-Peter Wolf Ostfriesengrab
Ostfriesengrab

Im Park von Schloss Lütetsburg wird eine weibliche Leiche gefunden, wie ein Kunstwerk in die Landschaft drapiert. Das Opfer hatte Streit mit einem Kleinganoven aus dem Ruhrpott der sie nach einem angeblichen Unfall stark bedrohte um den Schaden ersetzt zu bekommen. Für Klaasen und Weller ergibt sich ein starker Verdacht, doch die beiden stellen sich bei den Ermittlungen so ungeschickt an, dass der Verdächtige wieder frei gelassen werden muss und ein weiterer Mord geschieht. Wieder wird die Leiche perfekt komponiert in der ostfriesischen Landschaft gefunden. So sind die Fundorte eben reinste Kunstwerke.
Nebenbei lässt sich die Kommissarin von dem Verdächtigen um 50.000 € erpressen damit dieser frei kommt und sie noch etwas über den Tod ihres Vaters bei einer Geiselnahme zu erfahren. Die Suspendierung vom Dienst ist logische Folge. Dennoch ermittelt Ann-Kathrin Klassen gemeinsam mit Frank Weller weiter, wenn denn die beiden nicht gerade zusammen kochen oder gemeinsam essen. Schade das am Ende die 50.000 € keine Rolle mehr spielen und nichts über den Verbleib des Geldes gesagt wird.

Mein Fazit zu Ostfriesengrab

Bisher der schlechteste Ostrfriesenkrimi von Klaus-Peter Wolf. Aus meiner Sicht bewegt sich Ostfriesengrab auf einer Ebene mit den Krimis von Nele Neuhaus was das ausschweifende Privatleben der Hauptpersonen betrifft. Mindestens die Hälfte hätte weggelassen werden können. Interessant ist, das die 50.000 €, die Ann-Kathrin Klaasen ausgegeben hat um etwas über den Tod des Vater nie wieder eine Rolle spielt. Das Buch ist ideal zum lesen im Strandkorb, und wer die komplette reihe der Ostfriesenkrimis lesen möchte, der darf den nicht verpassen. Keine Sorge, die kommenden Krimis werden wieder besser. Wie hat euch das Buch gefallen? Ich freue mich über die Kommentare

Die weiteren Ostfriesenkrimis im Überblick
Ostfriesenkiller
Ostfriesenblut
Ostfriesensünde
Ostfriesenfalle
Ostfriesenangst
Ostfriesenmoor
Ostfriesenfeuer
Ostfriesenwut
Ostfriesenschwur
Ostfriesentod

Wem die Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf gefallen, dem kann ich auch die Bücher von Sven Koch um die Kommissare Tjark Wolf und Femke Folkmers  empfehlen. Aus der Serie sind bisher DünengrabDünentod und Dünenkiller erschienen. Weitere Bände sind geplant.

Der Berliner Autor Dirk Trost hat mit Granat für Greetsiel und 24/7 Pilsum rund um den Anwalt Jan de Fries Ostfriesenkrimis geschrieben die bei amazon aktuell sehr erfolgreich, vor allem in der Kindle Ausgabe, verkauft werden. Ein dritter Band ist für 2016 geplant.

Ein Gedanke zu „Ostfriesengrab“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.