Ostfriesenfeuer von Klaus-Peter Wolf

Ostfriesenfeuer ist der inzwischen achte Krimi von Klaus-Peter Wolf der Ostfriesenkrimi Serie. Und um das Fazit vorweg zu nehmen: Es ist der schlechteste. Aber für Fans absolut Lesenwert.

Zur Handlung von Ostfriesenfeuer

Ostfriesenfeuer Ann Kathrin Klaase
Ostfriesenfeuer

Hauptfigur und Kommissarin Ann Kathrin Klaasen heiratet ihren Kollegen Frank Weller am Ostersamstag. Bei den Feierlichkeiten findet sich die Heiratsgesellschaft später noch beim traditionellen Osterfeuer in Norddeich ein. Am nächsten morgen findet der verkaterte Kollege Ruppert neben den Resten des Feuers Knochenreste einer Leiche. Und so sind die Flitterwochen für Klaasen und Weller passe bevor sie begonnen hatten. Zum Unglück aller wird der der Chef der Truppe, Udo Hebbe auch noch von ein paar heranwachsenden Jugendlichen niedergestochen so das er den Fall im Krankenhaus verbringen darf. Und der Chef der Polizeiinspektion Aurich fehlt.
Als dann eine weitere Leiche auf einem Spielplatz gefunden wird ist für Ann Kathrin Klaasen schnell klar, das ein Serienmörder am Werk ist, der die Öffentlichkeit sucht und seine Opfer inszeniert. Bei der Suche nach dem nächsten Opfer muss sich die Kommissarin auch auf Schmerzhafte Entdeckungen im Privatleben gefasst machen. Denn klar ist, der Mörder hatte noch nicht genug.

Unser Fazit zu Ostfriesenfeuer

Ostfriesenfeuer ist der schlechteste Fall der Krimi Serie von Klaus-Peter Wolf. Er reiht Klischee um Klischee in diesem Krimi. Angefangen beim niederstechen von Udo Hebbe und dem verfolgen der Jugendlichen die nichts mit der Geschichte zu tun haben. Über den Kollegen Ruppert, der in der Annahme im Lotto gewonnen zu haben seine Stelle kündigt und seine Frau die ihn verlassen hat zurück bekommt. Bis hin zu nicht überprüften Alibis hat das Buch einige Ungereimtheiten zu bieten. Immerhin zitiert sich Wolf diesmal nicht selbst. Der Böse Wolf von Nele Neuhaus wird auch von Polizisten in Ostfriesland gelesen.
In der Konzentration auf die Geschichte hingegen ist Klaus-Peter Wolf mit Ostfriesenfeuer ein guter Krimi gelungen, der Ann Kathrin Klaasen persönlich berührt, mit einem überraschenden Täter aufwartet und die Spannung bis zum Ende hält. Wenn Klaus-Peter Wolf die Klischees nicht zu stark bedient hätte, wäre der Krimi flüssiger zu lesen.

Der neunte Ostfriesenkrimi Ostfriesenwut kommt dann am 15. März 2015 in die Buchläden.

Ostfriesenfeuer ist 2014 im Fischer Verlag erschienen und kostet als Taschenbuch 9,99 Euro. Natürlich gibt es das Buch auch als Hörbuch – gelesen von Klaus-Peter Wolf und als ebook für den Tolino oder das amazon Kindle. Gebraucht kann das Buch bei Booklooker bestellt werden.

Wie hat euch Ostfriesenfeuer gefallen? Ich freue mich über eure Kommentare und Rezensionen.

Weitere Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf im Überblick

Ostfriesenkiller
Ostfriesenblut
Ostfriesengrab
Ostfriesensünde
Ostfriesenfalle
Ostfriesenangst
Ostfriesenmoor
Ostfriesenwut
Ostfriesenschwur
Ostfriesentod

Wem die Ostfriesenkrimis von Klaus-Peter Wolf gefallen, dem kann ich auch die Bücher Dünengrab und Dünentod um die Kommissare Tjark Wolf und Femke Folkmers von Sven Koch empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.