Böses Blut von Arne Dahl

Böses Blut von Arne Dahl

Böses Blut ist der zweite Fall der sogenannten A-Gruppe rund um die Kommissare Kerstin Holm und Paul Hjelm. Kurz zur Story: Ein Serienmörder bringt anscheinend auf dem New Yorker Flughafen den schwedischen Literatur Kritiker Lars-Erik Hassel auf eine äußerst bestialische Art und Weise um. Wie es aussieht, um mit Hassels Flugticket nach Schweden einzureisen. So wird der Fall – noch während das Flugzeug auf dem nach Stockholm Arlanda ist – der A-Gruppe übergeben. Einer Spezialeinheit für schwere Gewaltverbrechen im Reichskriminalamts.

Doch der Start in den Fall verläuft für die Kommissare der A-Gruppe alles andere als gut. Der sogenannte Kentuckymörder entwischt den Kommissaren auf dem Flughafen Gelände. Auch die anschließende komplette Straßensperre bringt nichts ein. Was bleibt ist die Information das er als 18. Passagier das Flugzeug verlassen hat. Doch wie der 18. Passagier aussieht weiß anscheinend keiner. Und eine Videoüberwachung scheint es in Arlanda zu der Zeit auch noch nicht zu geben. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit ein unverzeihlicher Fehler der Emitter, und so bleiben 2 Anzeigen gegen die Kommissare das einzig bleibende von dem Einsatz.

Was den Fall so mysteriös und kompliziert macht, ist die Foltermethode mit der die Opfer getötet werden. Der Täter zerfetzt seinen Opfern die Stimmbänder. Um sie im Anschluss hinzurichten. Entwickelt für den Vietnam. Der Hauptverdächtige war der vor Jahren bei einem Autounfall umgekommene CIA-Agenten Wayne Jennings. Doch kurz nach seinem Unfall sterben noch zwei weitere Opfer. Und 15 Jahre nach Jennings Tod wird seine Foltertechnik nun weiter angewendet, doch das FBI hat keine Spur die auf den Serienmörder hinweist. Hjelm und seinen Kollegen der A-Gruppe gelingt es, einen anderen Blick auf die Fälle zu bekommen und finden etwas was die Kollegen in den USA offenbar übersehen haben. Dabei stoßen Sie auf Verbindungen zum damaligen US-Präsidenten Nixon und vor allem der CIA.

War der Auftakt der A-Gruppen Krimis Misterioso ein Buch in dem jedes Detail zu stimmen schien, sind die Fehler in Böses Blut deutlich sichtbarer. Doch trotz der handwerklichen Fehler ist Böses Buch spannend zu lesen und auf jeden Fall empfehlenswert. Wer sich alle Bücher um Paul Hjelm und die A-Gruppe durchlesen möchte, dem sei Böses Blut von Arne Dahl besonders ans Herz gelegt; kommt Dahl in den folgenden Büchern immer wieder auf diesen Fall zurück.

Alle Fakten zu Böses Blut

Böses Blut von Arne Dahl ist 2004 im Piper Verlag (384 Seiten) als Taschenbuch erschienen. Es kostet 9,99 EUR oder als 8,99 EUR als E-book. Die Originalausgabe erschien 1999 unter dem Titel Ont Blod in Schweden. Böses Blut jetzt Online bei amazon kaufen!
Natürlich könnt ihr Böses Blut auch als gebrauchtes Buch kaufen. E Unter anderem bei ebay oder booklooker.

Wie hat euch Böses Blut gefallen? Ich freue mich über eure Kommentare

Die Fälle der A-Gruppe in ihrer Reihenfolge

Misterioso
Falsche Opfer
Tiefer Schmerz
Rosenrot
Ungeschoren
Totenmesse
Dunkelziffer
Opferzahl
Bußestunde
Der elfte Gast

Die Fälle der Opcop-Gruppe in ihrer Reihenfolge

Arne Dahl Gier Arne Dahl Zorn Are Dahl Neid Hass Arne Dahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.